Diamond Diesel – Sativa

Der letzte pure Joint in Deutschland, bevor ich mein Abenteuer Weltreise beginne. Ich war schon länger auf der Suche nach Weed abseits der ausgetrampelten Coffeeshop Sorten, daher musste mal etwas Besonderes her. Dafür habe ich mir von Top Seedcret „Diamond Diesel“ besorgt. Den Underground Breeder aus Deutschland, habe ich in diesem Artikel vorgestellt. Nun will ich euch etwas mehr über dieses wirklich potente Weed erzählen.

Grundwissen zur Diamond Diesel:

Zum Anfang noch etwas zu den Basics der Diamond Diesel. Sie setzt sich aus folgenden 3 Sorten zusammen: Swazi x c99 x Sour Diesel IBL. Das sind 3 wirklich starke Sorten, die jeder Cannabisenthusiast kennen sollte. Daraus ergibt sich eine sehr potente Sativa-lastige Kreuzung namens Diamond Diesel.

Diamond Diesel – Leider fehlt mir ein Objektiv für Makro Aufnahmen

Mein Eindruck:

Der Geruch in Blütenform war nicht stark aber ein angenehmer klassischer Gras Geruch, vielleicht sogar etwas süßlich. Die Trichome sahen aus wie mikroskopisch glänzendes Popcorn. Auch jedem Laien, der etwas Leidenschaft für Cannabis mitbringt, würde klar werden, dass es sich hier um ein vorzüglich gegrowtes Cannabis handelt. Also, ab damit in den Grinder. Die Blüte war so harzig, dass alles im neuen Grinder verklebte, ein Traum. Der Joint drehte sich Quasi von alleine, durch die klebrige Eigenschaft. In den Joint habe ich mir 1g von dem Diamond Diesel gepackt, es sollte ja auch immerhin ein letzter gewaltiger Joint werden.

 

Wirkung und Geschmack:

Diamond Diesel mit Purize Filter

Wenn ich mir einen puren Joint drehe, verwende ich Aktivkohlefilter von Purize oder auch von Rolls69. Obwohl mir die Aktivkohlefilter von Purize in diesem Fall mehr zusagten. Der erste Zug war leicht kratzig, mit einem darauffolgenden, leichten Huster. Der Geschmack war dennoch sehr weich und schwer zugleich. Schwer zu beschreiben. Der Qualm mit einer feinen süßlichen Note setzte sich im Raum nieder und die Atmosphäre erinnerte nun an eine Kifferbude aus L.A.. Das Wort Diesel trifft es da ganz gut, ein diamantener Diesel Geruch. Herrlich. Die Diamond Diesel sollte daher nur in gut belüfteten Räumen konsumiert werden. Da mein THC Spiegel im Blut sehr hoch war, dauerte es bis zur Hälfte des Joints, bis der Rausch-Hammer gegen meine Schädeldecke knallte.

Wirkung:

Ich merkte wie sehr das Gras drückte, es drückte mich so tief in das Sofa, dass ich glaubte nie mehr wieder aufstehen zu können. Selbst für den darauffolgenden Fressflash war ich nicht gewappnet, alles schien mir in unerreichbarer Ferne, was die physische Komponente betrifft. Es gibt Strains, die mich einfach nur in das Sofa kicken oder mich ins Nirwana des Universums bugsieren. Die Diamond Diesel knallte mich allerdings in Sofa und kurz darauf warf sie mich mit meinen Alltagsgedanken ins Universum, ohne Vorwarnung und ohne mich zu fragen. Der Anfangsrausch war etwas anstrengend, da ich mich noch nicht von meinen Alltagsgedanken lösen konnte. Allerdings beschloss ich dann mein Ego zu crashen und es einfach auf mich zu kommen zu lassen.

Nun begann der richtige Diamond Diesel Trip. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten meinerseits, folgte nun einer meiner schönsten Rausch Erlebnisse mit Cannabis. Ich möchte nicht näher auf dieses Erlebnis eingehen, aber die Diamond Diesel hat mir sehr wunderbare Erkenntnisse geschenkt. Leider weiß ich nicht wieviel THC die Diamond Diesel hat, aber ich schätze das es ca. 19% – 21% sind. *Top Arbeit von *Top Seedcret. *Wortwitz

Fazit:

Die Diamond Diesel wirkt auf den ersten Blick etwas normal. Das ist sie aber keineswegs, eher ein Geheimtipp für erfahrene Konsumenten. Einer dieser Strains, die man einmal raucht und sich immer wieder daran erinnert. Denn das Zeug ist auch eine wirkliche Seltenheit. Ich hoffe, dass ich auf meiner Weltreise weitere außergewöhnliche Strains finde und diese verköstigen darf. Und wer sich selbst außergewöhnliche Sorten anbauen will, der ist bei Top Seedcret an der richtigen Stelle.

PS: Ich werde für dieses Review nicht bezahlt. Bei so viel blumigen Worten, kommt da sicherlich der Gedanke auf. Dem ist aber nicht so. Ich hatte wirklich einen sehr imposanten Rausch, der mir immer im Kopf bleiben wird und nun hier in der unendlichen Weite des Internets einen Tagebucheintrag bekommen hat.

Daniel

In erster Linie bin ich ein Mensch, der das Spiel "Leben" mit voller Punktzahl abschließen möchte. Ich bin eine Mischung aus Hippie und Outlaw. 2017 habe ich Cannabis Rausch gegründet, um aus der Sicht des Cannabiskonsumenten zu berichten. Ich liebe Mode, Autos, Reisen und natürlich meine grüne Göttin. Ich lasse mich vom Leben treiben und schaue was es mir zu bieten hat. PS: Folgt mir bei Instagram. Einfach auf den ICON drücken.

Ein Gedanke zu „Diamond Diesel – Sativa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.