Die NLX von Seedy Simon

Die unscheinbaren Dinge im Leben sind meist die wirklich interessanten. Was macht schon gutes Weed aus? Für mich macht gutes Weed eine Erinnerung aus. Ein abgerocktes Sofa auf einer Wiese im Nirgendwo. Paar gute Freunde. Eine KTM SX 125 zum rumheizen. Gutes Gras aus Holland. Ein Rausch der für Ewig im Universum abgespeichert ist, der nie mehr verloren geht. Eine Erinnerung von Milliarden und aber Milliarden erlebten Sommernächten auf der Erde. Und ein riesen Problem. Die Erinnerung verblasst. Ein Loblied auf denjenigen, der sich an Details erinnern kann. Zum Beispiel wie dieses unglaublich geile Weed hieß!? Welche Sorte war das nochmal? Was mit H oder N? Nee, mit C! Che… Chu.. Ci.. Auch nicht. Vielleicht ein Haze…? Fuck, ich kann mich nicht mehr erinnern. Dieses Gras hat aber auch geknallt, als wenn ein Fisch Günter vom Fischmarkt dir ´nen Lachs in den Nacken wirft. Jahr über Jahr verging um dieses Gefühl, die Erinnerung von diesem Sommerabend wieder zu erlangen. Ich kenne viele, die auch genau diese eine Sorte wieder suchen. Ich habe da etwas gefunden, was dem Sommerabendgras auf der Wiese erschreckend nah kommt. 

Die NLX von Seedy Simon  

NLX x {NLX x (NLX x X-Dog)

Seedy Simon ist eine sehr kleine Hanfsamen Manufaktur aus Spanien mit einer Sorte im Angebot. Der NLX. Anfang der 00er Jahre erschien die NLX. Ihr genauer genetischer Ursprung ist leider unbekannt. Eine dieser Sorten, wo niemand genau weiß woher sie kommt. Sie war einfach da. Der Northern Lights Anteil ist unverkennbar, auch ist es sehr wahrscheinlich, dass die White Widow im Genpool enthalten ist. Seedy Simon kam mit der NLX 2007 erstmals in Kontakt. Doch die frühe Version der NLX war nicht sonderlich attraktiv für die meisten Grower, der größte Stecklingsbetrieb in Österreich namens „Flowery Fields„, wollte die NLX komplett aus dem Programm nehmen. So beschloss Seedy Simon der NLX einen Platz in seinem Mutterraum einzuräumen. Durch Seedy Simon wurde eine neue Sorte kreiert, die wohl zu einer der besten Allrounder Sorten auf dem Planeten wurde. Es folgte eine Rückkreuzung, um einer bessere NLX zu erschaffen.  

In Tests von verwandten Sorten, hat sich die X-Dog von Alpine Seeds als am überzeugendsten herauskristallisiert und durfte den originalen NLX- Steckling bestäuben. Die NLX ist bereits in der dritten Generation und somit ein stabiles Pflänzchen. Sie ist eine Indica-lastige Sorte, die perfekt für die Anbaumethode „Sea-of-green“ geeignet ist. Die Wachstumsphase dauert etwas länger und die Blütezeit beträgt 8,5 bis 9 Wochen. Die Erträge sind überdurchschnittlich hoch, die Genetik ist sehr robust und zaubert jedem Gärtner ein Lächeln ins Gesicht. Die Samen der NLX sind bisher als reguläre Samen erhältlich, sprich männliche und weibliche Pflanzen können aus den Seeds entstehen. Die NLX eignet sich auch hervorragend für Anfänger und wäre somit eigentlich die erste Wahl für Neueinsteiger. 

So wirkt und schmeckt die NLX 

Die NLX ist ein Hybrid, der sowohl Indica und Sativa Anteile in der Genetik trägt. Geht aber trotzdem definitiv in die Indica Richtung. Der Grund warum ich über die NLX schreibe ist sehr simpel und zu gleich doch so selten geworden. AUSGEWOGENHEIT. Meine letzte Indica die ich geraucht habe und die sehr gehypte wird, war die „Sunset Shepert„. Eine krasse Indica, aber keine Sorte über die ich schreiben würde, da solch ein High nicht sonderlich viel Spaß macht. Nach 15 Minuten liegt man bei der Sunset Shepert einfach nur dumm auf der Couch und bekommt die Arme nicht mehr hoch um etwas zu trinken. Die meisten Sorten machen mir persönlich kaum noch Spaß und sind eher für die medizinische Anwendung gedacht.

Die NLX Blüten riechen sehr süßlich und sind natürlich harzig. Im Grinder entfaltet sich ein fruchtiger Geruch und lässt den Grinder etwas verkleben. Ein sehr natürlicher und naturbelassener Geruch. Über die Terpene kann ich leider nichts sagen, nur raten, doch um zu raten habe ich zu wenig von der NLX geraucht. Ich zünde mir mal eben einen Jibbit an, um die Wirkung 1zu1 niederzuschreiben… Der erste Eindruck ist vielversprechend, der sanfte Rauch strömt ohne Kratzen in meine Lungen. Die ersten Minuten merke ich nicht viel. Doch dann flutet die Wirkung ganz langsam an. Pure Entspannung setzt ein, meine Alltagsgedanken verabschieden sich. Die Erinnerung kommt zurück an meinen Sommerabend, der auf der Wiese im Nirgendwo. Mein inneres Kind erwacht, pure Freude kommt auf. Alles fühlt sich so leicht an. Mein Körper fühlt eine angenehme Wirkung. So ein High hatte ich seit Jahren nicht mehr. Alles passiert so entspannt und leicht, kein harter Highkick, keine vernebelten Gedanken. Es geht mir einfach nur tierisch gut. Ich würde das High weder als Indica-lastig noch als Sativa-lastig beschreiben. Das High ist einzigartig, ich kann es in keine Schublade packen. Dafür ist dieses High einfach zu einmalig. Ansonsten meditiere ich wenn ich high bin, aber die NLX lässt mich ohne meine Rituale fliegen. Besser als jeder Blowjob, besser als jede Bugatti Ausfahrt auf´n Sonntag. Ich übertreibe kein bisschen.

Ich habe mehr Erfahrungen in meinen Leben gemacht, als der durchschnittliche Bürger und dieses High, diese NLX ist einfach nur krass und dabei so fucking unscheinbar. Das High hält gute 90 Minuten und klingt dann langsam wieder ab. Kein Pappmaul, keine Verwirrung, keine übermäßigen Munchies. Ich esse einen Apfel und rauche noch einen, einfach um wieder in diese perfekte Schwingung der NLX einzutauchen. Dieses Kraut ist vom Daily Stoner bis zum Rooky für jeden geeignet. Eine wahre Allrounder Blüte. 

Fazit zur NLX von Seedy Simon 

Ich habe über 200 Cannabissorten in den letzten Jahren geraucht. Doch die NLX ist anders. Sie ist auf meinen persönlichen Platz 1 gestiegen. Keine andere Sorte hat mich so dermaßen in allen Aspekten überzeugt. Seedy Simon ist keine große Seedbank mit riesen Marketing Budgets, kaum jemand kennt diese kleine Seedbank. Wer sich wirklich für Cannabis interessiert und außergewöhnliche Sorten finden möchte, der muss sich abseits der gekauften Cup Winners der HighTimes umschauen. Die NLX ist für den Mainstream, die Sorte hat ein extrem hohes Potential für den Freizeitrausch. Die Königsdisziplin einer jeden legendären Cannabissorte ist die Balance. Das Ying und Yang. Der Ausgleich. Der perfekte Rhythmus. Ich denke diese Sorte wird eine große Zukunft haben und hoffentlich wird sie durch diesen Artikel noch bekannter. 10 reguläre Samen kosten zwischen 16€ – 29€, je nach Anbieter. Auf Cannapot gibt es die Seeds gerade für 16,15€. Link. Ich bin gespannt, ob es da draußen noch eine Sorte auf mich wartet, die mich so hart überzeugt wie die NLX. Kauft dem Simon bitte die Seeds ab, diese Genetiken sind rar und verdienen mehr Aufmerksamkeit.

PS: Das Titelbild ist von Seedy Simons Instagram-Seite

Daniel

In erster Linie bin ich ein Mensch, der das Spiel "Leben" mit voller Punktzahl abschließen möchte. Ich bin eine Mischung aus Hippie und Outlaw. 2017 habe ich Cannabis Rausch gegründet, um aus der Sicht des Cannabiskonsumenten zu berichten. Ich liebe Mode, Autos, Reisen und natürlich meine grüne Göttin. Ich lasse mich vom Leben treiben und schaue was es mir zu bieten hat. PS: Folgt mir bei Instagram. Einfach auf den ICON drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.