FUCK YOU Tabak Joint. Teil 4

Langsam merke ich, dass mir Rauchen nicht gut tut. Es nervt mich nur noch. Immer wenn ich geraucht habe, wasche ich meine Hände. Meine Haut wird durch das tolle Leitungswasser echt gebumst. Ich hasse den Geruch, denn seine Frau mag man nicht gerne küssen, wenn man weiß, dass man wie ein Aschenbecher stinkt. Oder dieser Zwang. Arr. Ich schaffe es immer wieder mal für ein paar Monate oder ´nen Jahr nicht zu rauchen. Aber dann kam bisher immer wieder der Punkt, wo ich erneut angefangen habe. Warum nerve ich euch überhaupt mit meiner Nikotinsucht?

Ganz einfach, weil Spliffs in Deutschland extrem beliebt sind.

Und der Spliff hat mich auch wieder zum Nikotin gebracht. Spliffs sind für den Konsumenten auch sehr praktisch. Man wird nicht so mega high. Man verbraucht weniger Gras. Man spart Geld. Und man hat die Suchtbelohnung vom Nikotin. Nikotin hat auch ja positve Eigenschaften die dem Konsumenten. Bloß ist der Nutzen/ Risiko Faktor zu hoch. Jeder gute Unternehmer würde es nicht machen, da man zu wenig dafür bekommt. Ein zu hoher Einsatz, für zu wenig Gewinn.

Dennoch bin ich mental zu schwach um aufzuhören, auch wenn ich immer wieder Versuche starte, nicht mehr zu rauchen.

Aber Cannabis und Tabak sind zu sehr in Deutschland miteinander verbunden. Und es gibt unter anderem ein ganz einfaches Grundproblem: Es gibt keine Sortenvielfalt für Cannabis in Deutschland. Jeder Cannabisliebhaber hat seine Lieblingssorte und die Wirkung von Gras ist echt unterschiedlich. Es gibt Sorten die ich hasse, von denen ich dann einfach nicht gut drauf bin. Einige sind mir zu schwach, andere zu stark. Und nie weiß ich zu 100%, welche Werte die Sorte hat. Selbst ganz simple, einfache Sachen wie CBD- oder THC-Gehalt, kann ich nicht einschätzen.

Daher greife ich gerne zu Spliffs, dort wirkt fast jede Sorte gleich, im Gegensatz zum puren rauchen. Oft habe ich auch Gras, das echt richtig gut ist, aber für einen puren Joint zu stark. Keiner züchtet mal eine richtig gutschmeckende Sorte mit 12% THC, die man gerne pur raucht. Wenn das THC von dem Dealer 12% hat, dann nur aus dem Grund, das der Grow scheisse war. Und pures Gras in Deutschland rauchen, ist finanziell auch echt schwierig. Um immer richtig gutes Gras rauchen zu können, wo das Gram auch 15-25 € kosten kann, würden bei mir knapp 800€ monatlich weg gehen. Das ist mir nur für eine Pflanze, wo nur am Ende aber die Kriminalität mit gefördert wird, zu viel. Daher kaufe ich auch nicht auf der Straße, weil man hier falsche Dinge finanziert. Selbst anbauen darf man ja in Deutschland nicht.

Kaufen aber natürlich auch nicht. Nur konsumieren.

Dieses Grundproblem entsteht in unserem System, in der der größte Teil unserer Gesellschaft lebt und die dieses System auch immer wieder aufs Neue wählt.

Also, erschafft diese Regierung mehr Probleme, wie zum Beispiel die preiswerte Spliff Lösung. Hätte man Gras nie verboten, hätten wir sicher weniger Nikotinabhängige Raucher. Aber ein kranker Mensch, bringt ja auch ganz gut Kohle ins System, es verdienen alle an der Sucht und machen damit Gewinne. Ob nun Pharmaindustrie, Ärzte, Krankenkassen, Politiker, Lobbyarbeiter und so weiter.

Der Spliff ist kein natürliches Phänomen, er wurde zum größten Teil durch ein Verbot geschaffen. Nun muss man sich überlegen, wie man Schritt für Schritt die Probleme wieder löst. Und den Kids da draußen erzählt, dass Tabak und Cannabis nicht zusammen gehören. Ich bin das nicht, bin ja selbst abhängig von dem Scheiss. Aber Menschen wie zum Beispiel Marvin Game, machen das ganz gut. Am Ende muss jeder für sich selbst die Verantwortung tragen.

Ich hoffe, dass mich der Spliff nicht weiter verfolgt und ich nicht wieder schwach werde. Nur um mich danach wieder zu ärgern. Weil Spliffs sind einfach widerlich und die Wirkung mit puren Gras ist um Welten geiler.

 

Daniel

Ich bin im Jahr 1987 im Norden von Deutschland geboren und kann daher eine Heidschnucke von einem normalen Schaf unterscheiden. Den größten Teil meines noch kurzem Lebens habe ich in Berlin verbracht. Seit 2018 bin ich ein digitaler Nomade. Ich liebe Mode, ohne schnelle Autos kann ich nicht leben, bin ein Serien Junkie und Cannabis ist für mich mehr als nur ein Hobby.

Ein Gedanke zu „FUCK YOU Tabak Joint. Teil 4

  • Februar 7, 2018 um 8:46 am
    Permalink

    Kauf Dir einen Vaporisator – am besten mit Feuerzeug betrieben (schau Dir mal die Sachen von Dreamwood an oder einen Vaponic). Da hast Du gleich ein Ritual mit offenem Feuer und brauchst viel weniger Material. Ich hab nach 25 Jahren Tabakjoints von einem auf den anderen Tag aufgehört (vor 2 Jahren) und ich fasse seither keine Tabakkeule mehr an. Der Lunge geht es auch viel besser.
    Falls mir Sorten zu stark sind, mische ich mit legalem CBD kief /hash (gibts im Internet), das nimmt die „Spitzen“ raus.
    LG
    Random

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.