Klonen

 

So klonst du deine Cannabispflanzen

Du willst für deine Cannabispflanzen nichts mehr zahlen? Kein Problem. Klone deine Schätzchen einfach.

Klonen klingt erstmal ziemlich kompliziert, ist es aber nicht.

Du erhältst eine genaue Kopie deiner Lieblings-Cannabispflanze. Du bekommst eine Menge neuer Pflanzen und kannst diese sogar früher in die Blütephase schicken. Das sind die Vorteile vom Klonen, mal ganz davon abgesehen, dass es kostengünstiger ist, als sich neue Samen zu kaufen.

Was du brauchst:

Eine Cannabispflanze, klar.

Eine Schere oder ein sehr scharfes Messer (Desinfizieren nicht vergessen).

Klon-Gel.

Steinwollblöcke oder Erde. Wir empfehlen aber Steinwollblöcke.

Ein Zimmergewächshaus.

Eventuell eine Heizmatte.

Sprühflasche/Zerstäuber für Wasser.

Beleuchtung/Lampe (weiß).

Wie du den Klon erzeugst:

Mache einen stabilen kleinen Ast der „Mutterpflanze“ aus.  Dieser Ast sollte mehrere Blätter und auch „Mini-“ Äste haben. Also ein kleiner stabiler Ast.

Lasse die Steinwollblöcke Wasser aufsaugen. Die müssen richtig nass sein!

Schneide deinen ausgesuchten Ast in einem 45° Winkel ab. Ein paar Zentimeter „Ast“ müssen ohne Blätter sein, damit dein Klon stabil in den Steinwollblöcken stehen kann.

Tauche oder streiche den unter Teil (an der Schnittlinie) mit Klon-Gel ein, 1 – 2 cm. Klon-Gel verringert den Schockzustand, schützt die Schnittstelle und stimuliert die Wurzelbildung.

Stecke dein Klon in die Steinwollblöcke.

Sprühe deine Klone und das Zimmergewächshaus mit Wasser ein (leicht).

Das Gewächshaus sollte ca. 27°C warm sein. Falls es nicht Sommer ist, besorg dir eine Heizmatte, die legst du unter das Zimmergewächshaus.

Versorge den Klon 24 Stunden mit Licht. Eine Pflanzenlampe aus dem Baumarkt reicht dafür vollkommen.

Nach 10 – 16 Tagen haben deine Klone genug Wurzeln gebildet. Nun kannst du sie umtopfen.

Sei nicht enttäuscht, wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt. Fang daher erstmal mit 1 – 3 Klonen an, um Anfängerfehler zu erkennen und Routine zu bekommen. Übung macht den Meister!

PS: Deine Klone können bereits nach der Wurzelbildung in die Blütephase gebracht werden. Je nach Sorte, können das niedlich „Bonsai-“ Pflanzen werden 😉


Zurück zur Übersicht