Macht Kiffen dumm?

Macht Kiffen dumm?

Der Stereokiffer ist in den meisten Augen der Menschen dumm. Ich habe da eine andere Theorie: Menschen die sowas behaupten, sind sehr oft selbst nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.

Ich selbst habe auch schon oft dieses Argument gehört. Bei mir beißt man da aber auf Granit, denn ich habe einen IQ von weit über 125. Das soll nicht arrogant klingen, es soll nur verdeutlichen, dass es Bullshit ist. Auch wenn ich über  Jahrzehnte von morgens bis abends kiffen würde, würde sich daran meiner Meinung nach nichts verändern. Selbst wenn, auf ein paar IQ Punkte kann ich verzichten, das macht keinen großen Unterschied.

Trotzdem muss ja was an diesen Behauptungen dran sein, das Menschen die Cannabis konsumieren dumm seien. Es steckt ja immer irgendwo ein Funken Wahrheit dahinter, sonst gäbe es das Gerücht ja nicht.

Gute und schlechte Nachrichten.

Erstmal die schlechte Nachricht. Es gibt da einen Fakt. Und zwar das Jugendliche wirklich dümmer werden vom Kiffen. Tja, scheisse gelaufen Jungs & Mädels, schmeißt mal den Joint weg und wartet bis eure Murmel sich von dem ganzen Rauch erholt hat.

Jetzt kommen wir zur guten Nachricht an die Frauen und Männer über 21. Ihr werdet nicht dümmer vom Kiffen. Wenn überhaupt werdet ihr kreativer, klüger, reifer, ausgeglichener, vitaler, gesünder und spaßiger. Fast schon ein besserer Mensch.

Diese Aussagen sind schon ziemlich gewagt für den einen oder anderen. Aber ich habe mir eine Langzeitstudie reingezogen, die das belegt.

Hier geht es zur Studie: Klick mich

Die 1073 Teilnehmer im Alter von 13 bis 38 Jahren der Dunedin-Studie wurden zum Intelligenztest gebeten. 41 Teilnehmer die schon in ihrer Jugend Cannabis konsumiert haben, wurden im Erwachsenenalter leider etwas dümmer. Wer also früher in der Schule ein schlauer Kiffer war, wird im späteren Verlauf seines Lebens leider ein paar IQ Punkte abgeben müssen. Im Durchschnitt sinkt der IQ Wert wenn man mit 13 Jahren startet um ca. 7 % im Erwachsenenalter. Wer zu früh anfängt erhöht das Risiko Konzentrations- und Gedächtnisprobleme zu bekommen.

Kleiner Funfact: „Schlechte Karten für Urlauber: Wissenschaftler haben in einer Studie herausgefunden, dass der IQ eines Menschen tatsächlich um bis zu 20 Punkte sinkt, wenn er im Urlaub nichts tut als Faulenzen.“

Für Erwachsene Menschen liegt kein Nachweis vor, dass man dümmer durch das Kiffen wird. Kann ich durch meine persönlichen Erfahrungen auch so bestätigen. Okay, ab und zu reden Kiffer schon komische Sachen, aber das liegt meistens an den Menschen selbst und nicht am Gras.

Für mich belegt diese Studie, dass wir in Deutschland unbedingt und ganz schnell Cannabis komplett legalisieren müssen! Nur so können Organisationen und die Regierung eine aktive Prävention für unseren Nachwuchs bewerkstelligen. Das Einzige was beim Kiffen wirklich dumm macht, ist die Tatsache, dass im Jahr 2017 Cannabis immer noch illegal ist.

Was denkt ihr über die Sache? Macht Kiffen dumm? Oder riskiert die deutsche Regierung das unser Nachwuchs ggf. etwas verdummt, weil sie zu leichten Zugang zu Cannabis Produkten haben?

Daniel

In erster Linie bin ich ein Mensch, der das Spiel "Leben" mit voller Punktzahl abschließen möchte. Ich bin eine Mischung aus Hippie und Outlaw. 2017 habe ich Cannabis Rausch gegründet, um aus der Sicht des Cannabiskonsumenten zu berichten. Ich liebe Mode, Autos, Reisen und natürlich meine grüne Göttin. Ich lasse mich vom Leben treiben und schaue was es mir zu bieten hat. PS: Folgt mir bei Instagram. Einfach auf den ICON drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.