Wachstum

 

Die Wachstumsphase

Wie man sich denken kann, ist die Wachstumsphase einer der wichtigsten Phasen im Leben der Cannabispflanzen.

Stellt sicher, das die Cannabissorte die ihr growen wollt nicht zu groß wird, außer natürlich ihr habt den Platz. Einige „Sativa“ Sorten können bis zu 7 Meter hoch werden. Im Durchschnitt pendeln  sich Sativa-Pflanzen zwischen 3 – 4 Metern ein. „Indica“ Sorten  werden in den meisten Fällen nicht höher wachsen als 2 Meter. Die Kleinsten sind die „Autoflowering“ Sorten, diese pendeln sich zwischen 0,5 – 1,2 Metern ein.

Cannabispflanzen bilden während ihrer Wachstumsphase eine sehr große Wurzelmasse, daher sind große Töpfe für die Wachstumsphase ein Muss. Eine 2 Meter hohe Pflanze benötigt einen ca. 60 – 100 Liter großen Topf. Meidet unnötiges umtopfen, da dies die Wachstumsphase beeinträchtigen kann. Im schlimmsten Fall stellt die Cannabispflanze das Wachstum ein.

Hier einige Eckdaten damit die Wachstumsphase gut gelingt:

Wenn es geht, die Cannabispflanze nur einmal umtopfen, vom Steckling in den endgültigen Topf, so erspart ihr der Pflanze Stress.

Erde PH-Wert 6.0 – 6.5.

Wasser PH-Wert 6.0 – 7.0

Wenn der PH-Wert zu hoch ist, kann ein Nährstoffmangel entstehen, da die Pflanze nicht genug Nährstoffe aufnehmen kann.

Temperatur: ca. 20 – 30 °C . Ein Thermometer kann euch hier sicher helfen 😉

Luftfeuchtigkeit 40% – 70%. Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann schnell zu Schimmel führen.

Nun kommen wir zu den Lichtzyklen in der Wachstumsphase. Diese solltet ihr wenn möglich durch eine Zeitschaltuhr regulieren.

Kommen wir nochmal auf die Autoflowering-Sorten zurück. Diese können durchaus 24 Stunden beleuchtet werden. Allerdings geht diese Methode auch ins Geld.

Alle anderen Cannabissorten sollten während der Wachstumsphase 18 Stunden beleuchtet werden und 6 Stunden sollten deine Pflanzen schlafen.


Zurück zur Übersicht