Zwischen wilden Theorien und Fakten: dieses Thema feiern Kiffer

Wir wollen mit einem neuen Format an den Start gehen. Keine Ahnung, ob es bei euch gut ankommen wird, aber darüber kann man im Vorfeld ja nur spekulieren. Auf unseren Social Media Kanälen haben wir schon ein paar Kuchenkrümel verteilt und die Resonanz war beeindruckend groß, wenn es um dieses Thema ging. Es ist ein Thema, das bei Kiffern auf wahnsinniges Interesse stößt. Klar, das auch ich mich dafür interessiere, ansonsten würde es mir wohl schwer fallen, darüber zu schreiben.

Ich denke, dass Menschen, die gerne einen Joint rauchen, sich eher für dieses Thema interessieren, als andere. Im Rausch des THCs ist der Geist offener und selbst an der verrücktesten Theorie könnte ja was dran sein. Kiffer sind im Open Mind Spektrum vielen Menschen vielleicht ein Stückchen voraus. Das kann ich aber nicht belegen, sondern nur durch meine persönlichen Beobachtungen widergeben.

Ich mach es mal kurz und knapp:


Es soll um Aliens gehen. Es wird um verschiedene Verschwörungstheorien gehen, belegte Fakten, unfassbare Geschichten, Personen, Dokumentationen und alles, was wir für relevant halten. Natürlich werden wir dabei auch versuchen, den Zusammenhang zwischen Cannabis, Kiffern und Aliens beziehungsweise sämtliche Theorien dazu zu beleuchten.

Es ist quasi Fakt, dass es außerirdisches Leben gibt. Allein unser beobachtbares Universum hat einen Durchmesser von ACHTUNG! 93 Milliarden Lichtjahren. Nach der Multiversum Theorie soll es unendlich viele Universen geben. Also legen unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse schon den Beweis dafür, dass es Aliens geben muss. Ich selbst bin noch nie einem Alien begegnet, leider. Auch finde ich viele UFO und Alien Berichte sehr fragwürdig. Andere sind aber einfach erstaunlich.

Daher will ich mit einer Story von einem Mann beginnen, der wohl eine der höchsten Reputationen auf der Welt hat und mehr über Aliens wusste, als wir denken. Auch wenn einige seiner Theorien bereits widerlegt wurden, gehört er dennoch zu den größten Physikern unseres Planeten.

Darf ich vorstellen: Albert Einstein

Albert Einstein sagte schon 1920 in einem Interview, dass man annehmen und davon ausgehen muss, dass Leben auf dem Mars oder anderen Planeten existiert, da unser Planet in keiner Weise einzigartig sei. Zudem sagte er, dass es möglich wäre, eine Atmosphäre auf dem Mond zu erschaffen.

1992 tauchten mysteriöse Dokumente bei einem Mann namens Timothy Cooper auf, die angeblich von Albert Einstein und Robert Oppenheimer (Erfinder der Atombombe) verfasst worden sein sollen. In diesen Dokumenten, die 1998 auf der Omega Communications UFO Konferenz vorgestellt wurden, geht es um streng geheime Regierungsdokumente, die außerirdisches Leben behandeln. „Beziehungen zu Bewohnern von Himmelskörpern“ ist der Titel dieser Arbeit von Einstein und Oppenheimer.

Datiert ist das Werk auf Juni 1947 und es beschäftigt sich mit dem Verhalten im Umgang mit biologischem, außerirdischem Leben.

Einstein fordert in dem Schreiben an die US Regierung die souveräne Anerkennung von Aliens. Er und Oppenheimer bringen zudem ihre Befürchtung zum Ausdruck, dass ein Atomkrieg herbei geführt werden könne, sollten Spannungen zwischen den Außerirdischen und der Erde entstehen. Daher sei eine Abrüstung von Atomwaffen wichtiger denn je. Einstein geht davon aus, dass Aliens und deren Sichtungen durch das Atomprogramm der USA ausgelöst wurden, da Atomexplosionen die Außerirdischen beunruhigt hätten und sie daher kommen, um zu schauen, was bei uns vor sich geht.

Als das Dokument 1998 bekannt gemacht wurde, wurde ebenfalls erwähnt, dass es Teil der Majestic-12 Akten sei. Bei den Majestic-12 handelt es sich um ein geheimes Komitee, das angeblich 1947 von der amerikanischen Regierung gegründet wurde, um UFO-Aktivitäten zu untersuchen.

Jedoch ist umstritten, ob diese Dokumente, einschließlich sämtlicher Majestic-12 Akten, nun echt seien oder nicht. Untersuchungen lassen unter anderem auf Grund prägnanter Rechtschreib- und Grammatikfehler in dem Werk von Einstein und Oppenheimer vermuten, dass sie ein Fake sind. Solche Fehler würde man nicht von derart klugen Köpfen wie Einstein und Oppenheimer erwarten, besonders in einer Arbeit, die für den Präsidenten der USA bestimmt war.

Doch es gibt noch weitere Theorien, die sich um Einstein und Aliens drehen. So wird hier und da behauptet, Einstein habe selbst in Kontakt mit Aliens gestanden und sie hätten ihm zu seinen enormen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Durchbrüchen verholfen. Schließlich könnte man Einsteins Genie schon als übermenschlich bezeichnen.

Was nun dran ist an dieses Theorien, ist schwer zu sagen. Einstein war jedenfalls so oder so davon überzeugt, dass es Leben außerhalb unseres Planeten gibt.

Und damit sind wir am Ende des Einstiegs in die neue Rubrik. Was sagt ihr zu dem ganzen? Falls jemand schon mal ein UFO gesehen hat, oder Kontakt mit Aliens hatte (high oder nicht), lasst es uns wissen.

Daniel

Ich bin im Jahr 1987 im Norden von Deutschland geboren und kann daher eine Heidschnucke von einem normalen Schaf unterscheiden. Den größten Teil meines noch kurzem Lebens habe ich in Berlin verbracht. Seit 2018 bin ich ein digitaler Nomade. Ich liebe Mode, ohne schnelle Autos kann ich nicht leben, bin ein Serien Junkie und Cannabis ist für mich mehr als nur ein Hobby.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.