Start >> Magazin >> Essen & Trinken >> Cannalean – THC-Sirup aus Deutschland
Essen & Trinken

Cannalean – THC-Sirup aus Deutschland

Cannalean ist eine relativ neue Erscheinung im THC-Konsumenten Kosmos das seit etwa 2015-2016 einen wahren Siegeszug in Europa aufweisen kann. Cannalean ist im Prinzip ein Plagiat, denn das originale “Lean” ist eine Hip-Hop/Rap Szene-Droge, die als Hauptwirkstoff Codein und Promethazin enthält. Viele kennen das Lean auch unter der Betitelung “Purple Dank”, “Lean” oder auch “Texas Tea”. Prominente deutsche Künstler wie BonezMC oder auch UFO361 haben den Trend des Opiat Missbrauches in Form des “Purple Dank” in Deutschland en vogue gemacht. In Deutschland ist 2016, 2017 und 2018 ein wahrer Hype um Lean entstanden, es wurden millionenfach gehörte Songs dazu geschrieben und Titelbilder gestaltet, wie zum Beispiel das “Übernacht” Cover von Gzuz, UFO361, Maxwell und BonezMC, all eyes on codein. Der gehypte Rapper Nimo, der besonders bei den U20 Teenagern gehört wird, hat mit dem Song “Lean” einen Daueraufenthalt in fast jeder Spotify Hip-Hop-Playlist ergattert. Lean geht in die Köpfe der jungen Menschen wie ein MKULTRA Programm.

Der Dude in dem Video hat das ganze Thema auch mal thematisiert.


Die deutsche Hip-Hop Szene hat diese Partydroge allerdings nicht erfunden, sondern hat sich bei ihren großen Vorbildern in den USA bedient, wo seit 1960 regelmäßig Herzen stehen bleiben, da das enthaltene Codein zu sehr betäubt. Immer diese Copycats…

Die Wirkung von Cannalean, sprich die gesunde Alternative von “Texas Tea” verzichtet komplett auf Opiate und setzt auf hohe Konzentrationen von THC in Sirup Form. Die Wirkung vom originalen Lean und Cannalean sind etwas ähnlich, jedoch ist das originale Lean um einiges intensiver, was die positiv empfundene Betäubung anbelangt und die Verlangsamung und Beeinträchtigung der Motorik betrifft. Auch Euphorie spielt bei den Cannalean Konsumenten und Purple Dank Konsumenten eine große Rolle.

Opiate sind psychoaktive Substanzen, die aus dem Milchsaft des Schlafmohns gewonnen werden. Der Milchsaft, das Rohopium, enthält hauptsächlich Morphin (ca. 3 – 23 %) und Codein (ca. 0,2 – 3,5 %).

THC/Tetrahydrocannabinol ist ebenfalls eine psychoaktive Substanz, die aus Cannabis Sativa gewonnen wird. Jedoch sind bei der Extraktion zum Beispiel in Form der Rosin Extraktion noch weitere Cannabinoide enthalten, wie CBD das nicht psychoaktiv wirkt.

Cannalean – das bessere Codein

Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass es sich bei Cannalean um ein reines Trendgetränk handelt, das es ohne den bösen Bruder Purple Dank nicht geben würde. In Deutschland kostet eine Einheit Codein mit Promethazin knapp 400€ auf dem Schwarzmarkt, es können jedoch weitaus höhere Preise aufgerufen werden. 250ml Cannalean kosten ca. 50€-150€, je nach Ausgangsmaterial und Herstellungsmethode. Wir stellen immer mehr fest, dass Cannalean gesünder und günstiger ist und fast gleichwertig wirkt. Beide Drogen sind schwer zu finden auf dem Schwarzmarkt. Wer sich nicht mit dem Darknet auskennt oder keine 187 Strassenbanden Freunde hat, wird weder Lean noch Cannalean verköstigen können. Da ich persönlich Opiate verabscheue, werde ich mal eine Option präsentieren, wie man Cannalean herstellen kann.

Meine norddeutschen Homies von Do-Ya-Own, haben die Marktlücke erkannt und ein Produkt entwickelt, um Cannalean super easy zu Hause herzustellen.

Um ein Konzentrat, sprich einen THC-Sirup herzustellen, muss man die Cannabinoide aus der Cannabisblüte trennen, diese decarboxilieren, konservieren und dann in die Sprite danken. Do-Ya-Own [Hier geht es zum ersten Artikel zu den Boyz] bietet eine Box an, in der alle Gefäße und Mittelchen enthalten sind um Cannalean herzustellen, damit schafft es selbst der letzte Kevin und auch ich, Cannalean selbst zu machen. Man muss nur 50€ an die Jungs überweisen und bekommt dafür alles was man braucht, inkl. Schritt für Schritt Anleitung und Rezepten. Oder man liest meinen Artikel wie man THC-Sirup herstellt und spart 40€. Dann muss man allerdings die Komponenten wie das pflanzliche Glyzerin selber bei Amazon bestellen, was knapp 10 € – 20€ kostet. Do-Ya-Own [Website] bietet aber gerade für unerfahrene Cannalean Produzenten eine unschlagbare Alternative.

Mir wurde von Do-Ya-Own so eine Box for free zugeschickt (ich hatte angefragt) und bin echt positiv überrascht, da die Qualität der einzelnen Komponenten echt super ist, das liebt der Nobelkiffer. Die Herstellung nimmt für ungeübte Cannalean Produzenten eine gute Stunde in Beschlag. Die Herstellung ist dank der Schritt für Schritt Anleitung sehr einfach und verständlich. Mir persönlich macht der Gebrauch der Do-Ya-Own Utensilien mehr Spaß, als die komplette alleinige Herstellung. Hätte ich das mal vorher gewusst…

Fulminant die Boxen!

Ich werde mir noch ein paar von den Boxen bestellen und welche an meine Freunde verschenken, da man sowas durchdachtes nur selten bekommt, gerade in einem Land wo Cannabis illegal ist, wenn man kein BTM-Rezept vorzeigen kann. Zudem bietet die Box auch sehr schmackhafte Aromastoffe an, sodass das Cannalean nach “Cherry”, “Lime” oder nach “Blue Berry” schmeckt. Wer Aromastoffe nicht so feiert, kann auf diese bei der Herstellung vom Cannalean auch verzichten. Ich selbst mag den puren Geschmack vom Cannalean auch mehr, besonders in der Sprite.

Die Wirkung vom Cannalean ist groovy.

Damit ich super high werde, brauche ich knapp 100mg THC, das ist ziemlich viel THC-Sirup. Man sollte als Dauerkunde schon ein paar Gläser suckeln. Perfekt decarboxyliertes Cannabis (die wichtigste Zutat wird beim Cannalean nicht mitgeliefert) kann man nur mit einigen Profi Tools richtig herstellen, sei es auch nur ein Infrarot Thermometer. Oft passiert es, dass viele kleine Fehler entstehen die den THC-Sirup Konsumenten etwas pieken, da dieser nicht so dolle knallt. Mit der Cannalean Box von Do-Ya-Own, wird den Jessy Pinkmans unter euch schon so mancher Stolperstein genommen. Ich hatte mit dem Cannalean eine richtig entspannte Wirkung, der Artikel entstand unter der Wirkung vom Cannalean. Der Wellness Faktor schwingt auch ein wenig mit, da ich mir einen hübschen Cocktail mit Minze, Sprite, Eiswürfeln und dem Cannalean angerichtet habe.

Die Vorteile von Cannalean liegen klar auf der Hand.

Es wirkt durch den oralen Konsum um einiges länger als ein Joint. Die Wirkung tritt sanfter ein, als 10 tiefe Züge vom puren Joint, die einen mal gerne ausknocken können. Wer gerne im Club high sein möchte, schmuggelt einfach 100 ml Cannalean mit in den Club und füllt seine Sprite mit THC-Sirup auf. Den Joint im Club zu rauchen ist immer etwas schwierig, Cannalean riecht eben nicht wie der Joint und das ist meiner Meinung nach der größte Vorteil. Cannalean ist diskret und man kann es selbst im Flugzeug super einfach konsumieren. Auch für den Alltag kann Cannalean eine sehr adäquate Möglichkeit sein, um sein THC ins Blut zu bekommen. Gerade für Menschen die Cannabis als Medizin konsumieren, kann das Produkt von Do-Ya-Own ein wahrer Wohltäter sein, da man es ganz ohne Qualm und Geruch konsumieren kann.

Aber genug geschrieben – Gönnt euch Cannalean, ob nun mit der Do-Ya-Own Box oder komplett selbst hergestellt.

Disclaimer: Ich habe das Cannalean von Do-Ya-Own gratis zur Verfügung gestellt bekommen. Jedoch ist für diesen Artikel kein Cent gerollt. Ich feier es nur hart, wenn solch hochwertige Produkte in Deutschland kreiert, gehypte und hergestellt werden. Dennoch handelt es sich bei diesem Artikel um harte Werbung! Peace.

Medienquellen: Produktbilder von Do-Ya-Own | Video von YouTube | Titelbild von mir

#Hashtags

Über den Autor

Daniel

In erster Linie bin ich ein Mensch, der das Spiel "Leben" mit voller Punktzahl abschließen möchte. Ich bin eine Mischung aus Hippie und Outlaw. 2017 habe ich Cannabis Rausch gegründet, um aus der Sicht des Cannabiskonsumenten zu berichten. Ich liebe Mode, Autos, Reisen und natürlich meine grüne Göttin. Ich lasse mich vom Leben treiben und schaue was es mir zu bieten hat.

PS: Folgt mir bei Instagram. Einfach auf den ICON drücken.

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.