Janina Wagner x Cannabis Rausch

Janina Wagner x Cannabis Rausch.

Vor ein paar Wochen saß ich gezwungener Maßen im Bus, kommt vor, ist ja nichts Wildes. Aber dann sah ich vor mir ein Girl, das auf der Cannabis Rausch Website surft.  Komisches Gefühl, irgendwie ist es schon ziemlich geil, wenn man mitbekommt, dass ein fremder Mensch die Texte unserer Schreiberlinge liest. Ich musste handeln, sie zumindest ansprechen, warum die Seite, wie sie darauf kam usw. bla bla bla.

Gedacht, getan. Ich sprach sie an und schon kamen wir ins Gespräch. Ist schon ziemlich strange so einen Menschen kennen zu lernen. Das Girl hat auch ein Namen, Janina Wagner. Wir tauschten schnell unsere Nummern aus. Ein paar Tage später trafen wir uns wieder, durch die moderne Chat Technik alla WhatsApp stellte sich heraus, das Janina nicht nur Bus fährt, nein, sie ist Fotografin und hat ihr Leben lang gebufft.

Mir fehlte eh der rote Faden auf der Website, was die Bilder betrifft und Janina (auf Instagram folgen) wollte genau solche Reportagen fotografieren, wie wir sie schreiben. Passt ja perfekt zusammen, wie ein Blunt und 3 Gramm Weed.

Daher habe ich ihr mal ein paar Fragen gestellt, damit ihr wisst, wer hier in Zukunft diese geilen Bilder macht.

 

Daniel: Wie alt bist du?

Janina: Sowas fragt man eine Frau doch nicht. Spaß, bin 27.

Daniel: Wo lebst du?

Janina: Ich lebe seit fast 10 Jahren in meiner Wahlheimat Berlin. Zugezogene, yo. Ich weiß. Passe aber wirklich nirgends besser hin, als in diese verrückte City. Hab alle wichtigen Erfahrungen hier gesammelt und vergesse manchmal selbst, dass ich nicht hier aufgewachsen bin.

Daniel: Was machst du? Und überhaupt…

Janina: Ich bin Fotografin und arbeite selbstständig. Ich arbeite als Freie für Agenturen, oder einige andere Sideprojects, wie das hier. Sowas mach ich viel. Am liebsten begleite ich Menschen bei dem was sie machen, egal ob Musiker auf Tour, Handwerker beim Arbeiten oder auch Menschen beim Heiraten. Abwechslung ist mein Ding, sonst wird mir schnell langweilig. Und ich mag Emotionen und wenn was passiert. Langweilige Studio oder Fashion Fotografie war noch nie meins. Und überhaupt? Ja und was überhaupt? Neben meiner Arbeit versuche ich mein Privatleben auf die Reihe zu kriegen und irgendwie meine paar Freundschaften zu pflegen. Ansonsten bin ich eher der Einzelgänger, ist aber auch ok so. Ab Januar arbeite ich an meinem ersten Buch, bin schon voll aufgeregt und hoffe, dass alles so hinhaut. Ich will mehr reisen und als Reportage Fotografin wieder mehr Fuß fassen.

 

Daniel: Wie stehst du zu Weed?

Janina: Alles easy. Habe selbst 10 Jahre lang gebufft, bis ich irgendwann von einem auf den anderen Tag aufgehört habe. Manchmal denk ich darüber nach wieder anzufangen, aber iwie hab ich Schiss wieder so stoned zu sein wie damals. Aber Weed ist super, schmeckt gut und macht ´nen netten Kopf. Hilft auf jeden Fall ein bisschen die Emotionen einzudämmen, davon hab ich leider oft zu viel. Leider gibt´s aber auch viel zu viele, die gar nicht drauf klarkommen. Die sollten das lieber lassen. Wobei ich auch denke, wer z.B. faul ist, ist es mit oder ohne Weed. Weed macht auf jeden Fall selten einen schlechteren Menschen aus dir, wie z.B. Alkohol. Aber bescheuerte Leute gibt´s doch überall. Auch unter Buffern.

Daniel: Welche Bedeutung hat Musik in deinem Leben?

Janina: Eine sehr große. Neulich sagte jemand zu mir, ich könnte locker Reporterin für ein Hip Hop Mag sein, ich glaube das stimmt. Ich liebe Rap und höre am liebsten Oldschool Hiphop aus den 90ern oder alles was diesen Flow heute noch weiterleben lässt (z.B. Slowy, die Futschis oder Mut & Kauz). Momentan feier ich aber auch diese Deutsch“t“rap Schiene. Ich hab ´nen sehr vielfältigen Musikgeschmack und bin da wirklich nicht eingeschränkt. Von Klassik, über Techno, bis Emocore ist da alles dabei. Aber Hiphop ist und bleibt meine große Liebe <3

 

Daniel: Wen würdest du gerne mal beim buffen fotografieren?

Janina: Mhhhh da gibt´s einige. Ich glaube RIN wäre witzig oder vielleicht so jemanden wie Christoph Waltz (ich weiß gar nicht ob der kifft, aber bestimmt).

Daniel: Hat es eine Frau schwerer in der Welt von Rap und Drugs?

Janina: Jetzt willst du´s aber wissen.

Aber ja, auf jeden Fall. Ich will jetzt nicht mit so ´nem feministischen Scheiss anfangen, aber wir Frauen werden schon oft auf das reduziert, was wir augenscheinlich sind. Nicht nur im Rap auch in der Fotografenszene werden Frauen oft nicht ernst genommen, oder es heißt, dass wir weniger können. Leider werden Frauen immer noch oft reduziert und irgendwie auch sexualisiert. Ich bin recht easy drauf und hab auch echt ´ne große Klappe, weswegen ich damit weniger Probleme habe, aber ich hab das auch schon oft genug erlebt. Kommt halt auch immer drauf an, wie du dich selbst präsentierst bzw. vermarktest. Ich hab´s nicht so mit der Selbstdarstellung, daher bleibe ich etwas verschont, aber je präsenter und heißer du bist, desto eher wirst du nicht ernstgenommen. Jedenfalls so mein Eindruck. So nach dem Motto „Die ist geil, die kann nix“. Na ja, hoffe das ändert sich in den nächsten Jahren noch. Aber gibt ja auch einfach weniger Mädels die z.B. Rapper fotografieren, oder mit irgendwem auf Tour fahren, das ist bisher immer noch so´n Männer Ding. Aber genau das will ich gern machen. Wer also ein Girl mit auf Tour nehmen will, hier, ich mach das. 😀

 

So jetzt ist die Cannabis-Rausch.de Gang ein Stückchen größer geworden. Wir haben auch schon ein paar Projekte gemeinsam umgesetzt, die ihr in den nächsten Tagen und Wochen dann sehen und lesen könnt. Freut euch darauf!

 

 

Daniel

Ich bin im Jahr 1987 im Norden von Deutschland geboren und kann daher eine Heidschnucke von einem normalen Schaf unterscheiden.

Seit über 6 Jahren lebe ich mit meiner Frau Julia in Berlin.

Ich liebe Mode, ohne schnelle Autos kann ich nicht leben, bin ein Serien Junkie und Cannabis ist für mich mehr als nur ein Hobby.

2 Gedanken zu „Janina Wagner x Cannabis Rausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.